Mischinfektionen

Wir haben es in der Regel immer mit multiplen bzw. Mischinfektionen zu tun, eine Monoinfektion mit einem Erreger ist eine seltene Ausnahme!

Bei der großen Symptomevielfalt kann ein Diagnosegerät aus der Reihe der neuen bioenergetischen Geräte, Radiästhetische Bioresonanz, Radionik sehr gute Dienst leisten, da hiermit sehr gut zu ergründen ist, welche Erreger alles mitspielen oder akut sind - allein mit Bluttests aus der Schulmedizin dürfte es oft unmöglich sein, es ist wie die Suche im Heuhaufen meistens.

Nach neuestem wissenschaftlichen Stand ist längst nicht alles, was z.B. in der Regel unter Borreliose läuft, auch wirklich von Borrelien verursacht, sondern von anderen Erreger, insbesondere auch von Viren, siehe dazu "Was alles nicht Borreliose ist".

Nur wird in der Regel nicht gleich oder gar nicht darauf getestet - ist der Antikörpertest auf Borrelien positiv, läuft dann oft alles fälschlicherweise unter Borreliose. Antibiotika wirkt dann aus verschiedenen Gründen oftmals nicht mehr. Gründe können sein, dass die Borrelien resistent sind inzwischen, dass sie nicht wirken, weil z.B. hohe Shwermetallbelastungen vorliegen, dass Viren vorrangig akut sind, die unter Antibiotika erst recht aufwachen etc.

Dazu kommt: Chron. Borreliose  ist fast nicht zu unterscheiden von MS oder Rheuma.
Unter der Vielzahl der aufgeführten seltenen und häufigeren Symptome gelten nur das Erythema migrans, das Borrelien-Lymphozytom und die Acrodermatitis chronica atrophicans (ACA) als krankheitsbeweisend (pathognomisch). “ siehe dazu dieser Link mit vielen Bildern der ACA: http://www.dermis.net/dermisroot/de/35111/diagnose.htm

Bei dieser Vielzahl von Möglichkeiten ist eine schulmedizinische Symptonbehandlung außerordentlich schwierig - eine ganzheitliche Behandlung incl. der sicheren Diagnose mit Hilfe der neuen bioenergetischen Diagnose- und Behandlungsgeräte hat da nach unseren Erfahrungswerten aus den Foren und den Selbsthilfegruppen entschieden mehr Möglichkeiten!