SARS-CoV-2 (der Erreger) oder Covid 19 (die Krankheit)

Weitere aktuelle Informationen finden Sie in unserem Forum!
https://www.bzk-mitgliederforum.de/f113-Neues-Coronavirus-SARS-CoV.html

23.9.20: Hamburger Ärzte-Chef: "Wer infiziert ist, ist nicht krank!:
https://www.xing-news.com/reader/news/articles/3503624?cce=em5e0cbb4d.%3AVQR3A1cJ1oiWmMWJ09VZAB&link_position=digest&newsletter_id=67015&toolbar=true&xng_share_origin=email

 

AMM - Akademie für menschliche Medizin:

Tun Sie uns und sich selbst einen Gefallen: Lesen Sie die RKI-Veröffentlichungen zu COVID-19 – keine zweite Welle bisher in Sicht!

https://spitzen-praevention.com/2020/09/01/rki-veroeffentlichungen-zu-covid-19-keine-zweite-welle-bisher-in-sicht/

 

 

Hamburger Ärzte-Chef legt gegen "Corona-Strategen" nach: "Wer infiziert ist, ist nicht krank"
Hamburger Ärzte-Chef legt gegen "Corona-Strategen" nach: "Wer infiziert ist, ist nicht krank"
nterview mit FOCUS OnlineHamburger Ärzte-Chef legt gegen "Corona-Strategen" nach: "Wer infiziert ist, ist nicht krank"

Neue aktuelle Studien:

 bitte weiter leiten bei Bedarf für wirklich an COVID-19-erkrankte Personen:
Die vielen Toten im Anfang sollen therapieinduziert gewesen sein, siehe diesen Arztbericht:

https://www.youtube.com/watch?v=0JcVglSdQ-c&fbclid=IwAR3fKXkR-x0H9vnXQ6BUS3565AXjDWr2EgMG4-DHzb7UyIPW6Et-alSk_tg&app=desktop

 

KONTROLLE VON ENTZÜNDUNG UND EXZESSIVER GERINNUNG

Bei allen stationären COVID-19-Patienten muss der therapeutische Schwerpunkt auf eine frühe Intervention gelegt werden, bei der wirksame, evidenzbasierte Therapien zur Gegensteuerung eingesetzt werden:—gegen die überschießende und schädigende Entzündungsreaktion—gegen den systemischen und schweren hyperkoagulabilen Zustand, der Organschäden verursacht

Durch die Einleitung des Protokolls sofort nachdem der Patient die Kriterien für eine Sauerstoffzufuhr erfüllt, wird der Bedarf an mechanischen Beatmungsgeräten und Intensivbetten drastisch sinken.

 

MATH+ProTokoll [Nur zur Anwendung im Krankenhaus zur Behandlung von COVID-19)

alle Infos zur Behandlung siehe hier:
https://covid19criticalcare.com/wp-content/uploads/2020/07/FLCCC_Alliance-MATHplus_Protocol_v5-2020-07-14-DEUTSCH.pdf

ADE - Ein Schreckgespenst für die Corona-Impfung

14.9.20: aus https://www.faz.net/aktuell/wissen/impfstoff-nebenwirkung-ade-ein-schrecken-fuer-die-corona-impfung-16944897.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Einer der am weitesten entwickelten Covid-19-Impfstoff-Kandidaten ist wegen eines „unerklärlichen Krankheitsfalls“ auf Eis gelegt worden. Das muss keineswegs eine Folge der Impfung sein. Doch begleitet derzeit die Sorge vor einer gefürchteten Nebenwirkung namens ADE alle Tests.

Eine Entzündung des Rückenmarks, typischerweise ausgelöst durch eine schwere Virusinfektion, das ist die Art von schwerer Komplikationen, die unmittelbar nach einer Impfung besser nicht auftreten sollte. Und doch hat es einen Freiwilligen im Zuge der Impf-Zulassungsstudie der Oxford-Universität und der britischen Pharmafirma AstraZeneca getroffen.

Es ist überhaupt das erste Mal in den seit April laufenden Impfstoff-Studien, dass im Zusammenhang mit einer Covid-19-Impfung eine so gravierende Komplikation aufgetreten ist. Es ist auch nach wie vor unklar, wieso die Rückenmarksentzündung entstanden ist: Ob sich die Krankheit vorher bereits entwickelt hatte. Ob sie also überhaupt von dem Impfstoff ausgelöst worden sein kann, oder ob die Impfung und die daraus resultierende Immunreaktion die Entzündung möglicherweise forciert hat. All das wird jetzt geprüft, und solange müssen die Impfungen von Tausenden weiteren Probanden warten.

 

Transverse Myelitis ist eine Entzündung auf beiden Seiten einer SekTransverse Myelitis ist eine Entzündung auf beiden Seiten eines Abschnitts des Rückenmarks. Diese neurologische Erkrankung beschädigt oft das isolierende Material, das die Nervenzellfasern (Myelin) umhüllt. Die transversale Myelitis unterbricht die Nachrichten, die die Rückenmarksnerven durch den ganzen Körper senden. Diese neurologische Erkrankung beschädigt oft das isolierende Material, das die Nervenzellfasern (Myelin) umhüllt. Die Transverse Myelitis unterbricht die Nachrichten, die die Rückenmarksnerven durch den Körper senden. Quelle: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/transverse-myelitis/symptoms-causes/syc-20354726

Zelluläre Immunreaktion gegen SARS-CoV-2 -CoV-iSpot

Neuer Test bei Fa. Arminlabs - dort können Sie die Testkits anfordern!:
Der von der Firma AID entwickelte CoV-iSpot weist die IFN-γ und IL-2-Reaktionen von erregerspezifischen aktivierten T-Zellen gegen SARS-CoV-2 (SARS-CoV-2 Peptid-Mix) und Coronaviridae im Allgemeinen (PAN-Corona Peptid-Mix)

Download
Immunität testen - alle Infos über den neuen T-Zellentest
SARS-CoV-2 iSpot PDF-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 398.5 KB
Download
Testpreise SARS-COV2_ IGEL-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 955.9 KB

Aktuelle Zusammenstellung über erfolgreichste Behandlungen

30.4.20 von arminlabs.com
neue übersicht mit allen aktualisierten Dateien, Testverfahren, Checklisten, Beschreibungen etc. hier:
https://www.arminlabs.com/en/corona

Aktuelle Liste validierte Antkörpertests für SARS-CoV 2 :

Aktuelle SARS-CoV-2 Testübersicht
➢ Kennzahlen & Testvergleich
➢ Besonderheiten und klinische Anwendung
➢ Serologische Entscheidungshilfe

Download
SARS-CoV-2 Test Übersicht (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.5 KB
Download
update 7.5.20
SARSPLEX Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.0 KB

21.4.20: enge Verbindung mit dem Bakterium Prevotella:

https://www.researchgate.net/publication/339008515_The_2019_Wuhan_outbreak_is_caused_by_the_bacteria_Prevotella_which_is_aided_by_the_coronavirus_possibly_to_adhere_to_epithelial_cells_-_Prevotella_is_present_in_huge_amounts_in_patients_from_both_China und Hongkong

Der Wuhan-Ausbruch 2019 wird durch das Bakterium Prevotella verursacht, das durch das Coronavirus unterstützt wird, das sich möglicherweise an Epithelzellen anheften kann - Prevotella ist in riesigen Mengen bei Patienten sowohl aus China als auch aus Hongkong vorhanden
Hier wird über eine bisher unbekannte Ursache des Ausbruchs des Wuhan-Coronavirus [1-3] berichtet - ein Bakterium aus der Gattung Prevotella.

20.4.20:

Update: Quellen & Daten zum individuellen Erkrankungsverlauf von COVID-Pneumonien
https://ganzemedizin.at/covid-aktuelle-fakten-teil-2-die-erkrankung-f

 

Krankheits-Individuelle Fakten – Zusammenfassung

  • die an COVID versterben verschlechtern sich erst nach 7-10 Tagen plötzlich – und das dann aber dramatisch und nahezu irreversibel
  • Cortison bringt eigentlich nichts, verschlechtert eher.
  • sobald intubiert sterben je nach Spital zwischen 100% (Italien) 80% und 50% 
  • weniger invasive Therapie – v.a. der Verzicht auf Intubation (nur MIV-Beatmung mit dem Astronautenhelm) scheint ein besseres Ergebnis zu ergeben.
  • es gibt 2 Arten von COVID-Verschlechterungen, die zum Tode führen: die einen bekommen ARDS (Lungenversagen) die anderen bekommen Multi-Organversagen im Rahmen eines DIC (disseminierte intravasale Koagulation), die sprechen möglicherweise auf unterschiedliche Therapien an
  • Hydroxychloroquin wirkt als Prophylaxe und in leichten Fällen relativ sicher, mit Azithromycin zusammen verbessert sich das Ergebnis, Zink dazu noch besser. Wenn Intubiert bringt es kaum mehr was, aber im vor-ICU-Stadium gibt es hunderte „anektotische Berichte“ dass diese Behandlung es das Gefühl „heute Nacht überlebe ich nicht“ über Nacht „geklärt hat“
Klinghardt berichtet 600 Ärzte zu beraten, er hat bereits bei SARS und MERS mitgeholfen und Protokolle entwickelt, er zeigt Whatsup-Mitteilungen von Intensivmedizinern die sich für sein Protokoll zu bedanken „sie haben 10 von 10 Personen von der Intubation weggebracht“. Klinghardts Protokoll: HCQ + Azithro, Heparin, VitC, höchstdosiertes Melatonin als Antioxidans als Suppositorium.
  • die Verstorbenen haben alle durchwegs enorme Bakterielle Prevotella-Coinfektionen in der Lunge, daher ist die Antibiose absolut wichtig
  • das Virus superinfiziert auch das Bakterium Prevotella – es liegt also eine Lungen-Infektion und gleichzeitig eine Provatella-Infektion vor. Im Bakterium Prevotella ist der Virus als DNA-Virus vorliegend geschützt und wird von den Tests NICHT ERFASST, erst im „Lytischen RNA Stadium“ wird der Virus frei
  • das Virus vergreift sich ev. auch am Hämoglobin (Hb), verdrängt das Eisen (Fe) sodass Hb das Fe verliert und dadurch keinen Sauerstoff mehr binden kann und als Sauerstoff-Transporteur ausfällt –> inneres Ersticken wie bei einer Kohlenmonoxid-Vergiftung, gleichzeitig Überladung mit freiem Eisen –> Fenton-Reaktion –> Oxidativen Sturm durch massivst gebildete Peroxide –> hierzu VitC
  • weiter lesen im o.g. LInk!

Remdesivir:
Hoffnungen schürte auch ein Medikament, das eigentlich gegen Ebola-Viren entwickelt wurde: Remdesivir.Siehe dazu https://www.br.de/nachrichten/wissen/cor...amenten,RqOKOg7

Im Mai sollen die ersten Ergebnisse über diese Behandlung kommen!
 

Gut für die Stärkung des Immunssystems:
Wie und wo wirkt Vitamin D auf das Immunsystem?

Dr. med. Volker von Baehr

 

17.4.20: Corona – offener Brief des Naturheilbundes an die Bundeskanzlerin
https://www.fuenfseen.de/corona-offener-...FqQDnHBPdngplro
Hier wird u.a. seitenlang beschrieben, was für ein gutes Immunssystem wichtig ist - jeder sollte oder kann hier im eigenen Interesse prüfen, ob sein Gesundheitsstand diesen Anforderungen genügt oder wenn nicht, was er tun kann!

22.7.20:https://spitzen-praevention.com/2020/07/...6bwz3Fv5LQvY3cU
Die Wissenschaft greift das Thema auf: Vitamin-D-Mangel und Komorbiditäten bei COVID-19-Patienten – Eine tödliche Verbindung
Zusammengenommen ist der niedrige Vitamin-D-Status in Europa mit Ausnahme der skandinavischen Länder die unrühmliche Regel. Die berechnete COVID-19-Mortalitätsrate aus 12 europäischen Ländern zeigt eine signifikante inverse Korrelation mit dem Mittelwert des Vitamin D-Level [Laird, 2020].
Dies wirft die Frage auf, ob eine unzureichende Vitamin D-Versorgung einen Einfluss auf den Verlauf der COVID-19-Krankheit hat.
Prof. Biesalski betrachtet in dieser Publikation unter anderem die verschiedenen Effekte des Vitamin D, aber insbesondere den essentiellen Effekt auf das Immunsystem und die Zusammenhänge mit verschiedenen Faktoren und Komorbiditäten, die Risikofaktoren bei der COVID 19-Erkrankung darstellen. Darunter finden sich u.a.: Lebensalter, Geschlecht, Raucherstatus, chronische Nierenerkrankung, COPD, kardiovaskuläre Erkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes.
Weiter lesen im Link!