Bundesverband Zecken-Krankheiten e.V.

Netzwerk für neurotrope Erreger und Co.Infektionen, Umweltbelastungen

Mitgliederversammlung BZK mit öffentlicher Gesundheitsveranstaltung am Samstag, den 23.3.2019 in Fulda-Bronzell,
14 Uhr Vortrag von Dr. von Rosen über das Thema:

Die Behandlung der chronischen Borreliose - Müssen es immer Antibiotika sein oder gibt die Naturheilkunde uns andere Möglichkeiten? Beeinflussen Umweltgifte und Elektrosmog unser Immunsystem und welche Rolle spielen Ernährung und Entgiftung?
16 Uhr Mitgliederversammlung - weitere Informationen

Der BZK wurde 2005 gegründet als ein Zusammenschluss der Selbsthilfegruppen im Bereich der durch Zecken übertragbaren Infektionserkrankungen wie (Lyme)-Borreliose und deren Co.-Infektionen. Seit 2012 wurden auch weitere chronische Infektionen dazu genommen wie Bornaviren und andere neurotrope Erreger, CFS, Herpesviren, insbesondere EBV - mit der Zeit kamen immer mehr Erregerinfektionen dazu.Es geht beim BZK längst nicht mehr nur um durch Zecken übertragende Infektionen -  wir haben es immer mit übergreifenden multiplen Mischinfektionen zu tun.

Mit den Erregern kommen auch die Mikroben wie Pilze, Parasiten, Protozoen, Toxoplasmose Gondii etc. - alles wird verstärkt durch eine immer mehr belastete Umwelt, insbesondere Gifte aus der Nahrung, Kleidung, Wasser, Luft, Umwelt und Elektrosmog Hyperschall / Infraschall, Elfwellen Mikrowellen etc.

Ein starke Faktor ist der Stress in Schule, Beruf und Familie. Gleichzeitig bringt das immer dichtere technische Strahlungsumfeld zunehmend günstigere Lebensbedingungen für Bakterien und Viren, die sich unter Elektrosmog rasant vermehren können.
Neurotrope Erreger befallen das Gehirn und das Nervensystem, zusammen mit den anderen genannten Belastungen ergeben sich dann CFS/SEID/ME, Fibromyalgie, MS, Parkinson und andere Erkrankungen, die die Schulmedizin mit ihrer Symptombehandlung noch nicht heilen kann. Eine ganzheitliche Behandlung mit den neuen bioenergetischen und biokommunikativen Verfahren des 21. Jahrhunderts ist hier zusätzlich angeraten.